Hypnose bei PTBS

Du hast ein außerordentlich belastendes Ereignis beobachtet oder selbst hinter Dir - etwa einen Unfall, Überfall oder medizinischen Eingriff? Zeigen sich bei Dir Symptome wie Flashbacks des Ereignisses, ausgelöst durch Trigger (Geräusche, Bilder, Gerüche), Panikattacken, Alpträume oder starke Unruhe? Dies könnte auf eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) hinweisen. Diese kann auch erst Monate nach dem entsprechenden Ereignis auftreten. Angehörige von Betroffenen können ebenfalls Symptome entwickeln, man spricht dann von einer „sekundären Traumatisierung“. Du bist hier richtig für Typ I Trauma-Behandlungen nach einmaligen, zeitlich begrenzten Ursachen (Unfälle, Überfälle, Polizei- und Militäreinsätze oder medizinische Eingriffe).

Wie geht es weiter?

Wir arbeiten Schritt für Schritt zusammen - ganz in Deinem Tempo. In der Erstsitzung lernst Du zunächst mich und das Therapieverfahren Hypnose näher kennen. Weiterhin besprechen wir das Vorgehen in den nächsten Sitzungen. Um einen Ersttermin zu vereinbaren kannst Du hier mit mir Kontakt aufnehmen. Einen genaueren Überblick über den Behandlungsablauf findest Du hier.